CURAVIVA Schweiz - Fachinformationen - Themendossiers - Medikamentenversorgung in Pflegeheimen
Themendossiers

Medikamentenversorgung in Pflegeheimen

Das Themendossier «Medikamentenversorgung in Pflegeheimen» bietet einen Überblick zu den Themen «Verordnung und Verschreibung», «Verabreichung und Umgang mit Medikamenten durch Pflegende», «Nichtmedikamentöse Dimension von Pflege und Betreuung» sowie zu den in der Schweiz aktuellen Forschungs- und Umsetzungsprojekten in den Bereichen potentiell inadäquate Medikation und Polypharmazie.

Programm «Sichere Medikation in Pflegeheimen»
Die Stiftung Patientensicherheit Schweiz schliesst 2017 das Pilotprogramm «Sichere Medikation an Schnittstellen» (2014-2017) ab. Neu lanciert hat die Stiftung das Pilotprogramm «Sichere Medikation in Pflegeheimen» (2017-2019), um auch für Pflegeheime praxisnahe Hilfestellungen zu entwickeln, damit die Mehrfach-Medikation reduziert werden kann. CURAVIVA Schweiz ist im Pilotprogramm zur Medikation in Pflegeheimen in der Steuergruppe, der Fachbereich Alter in der Fachbegleitgruppe mit Fachpersonen aus Pflegeheimen vertreten. CURAVIVA Schweiz unterstützt zudem die von Patientensicherheit für den Herbst 2017 geplante Online-Befragung der Schweizer Pflegeheime. Durch die Befragung sollen bestehende Lösungsansätze, der Handlungsbedarf sowie Daten für die Schweiz ermittelt werden. Die Resultate sollen einen Überblick über die Medikationsprozesse in den Pflegeheimen schaffen und als Grundlage für die Entwicklung von Empfehlungen dienen.

Medizinische Qualitätsindikatoren
Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) ist gesetzlich verpflichtet, medizinische Qualitätsindikatoren zu publizieren (Krankenversicherungsgesetz KVG, Art. 58-59). Geplant ist, dass ab 2019 in allen Pflegeheimen der Schweiz vier medizinische Qualitätsindikatoren erhoben werden (Gewichtsverlust, bewegungseinschränkende Massnahmen, Medikation/Wirkstoffe, Schmerz). CURAVIVA Schweiz war als Teil eines interdisziplinären Ausschusses bei deren Erarbeitung massgeblich involviert. Ab 2020 werden diese mit der «Statistik der sozialmedizinischen Institutionen» (SOMED) erfasst und anschliessend durch das BAG publiziert, also auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Erhoben wird zukünftig beim Indikator «Medikation/Wirkstoffe» der prozentuale Anteil an Bewohner/innen, die in den letzten 7 Tagen 9 und mehr Wirkstoffe einnahmen.

Zurück

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln